2. Platz in Königssee!

Am Samstag, 12.11.2016, starteten Christina Hengster und Sanne Dekker beim Europacup Rennen im bayrischen Königssee in die heurige Saison und erreichten auf Anhieb einen Platz am Stockerl: „Wir freuen uns sehr über den 2. Platz!“, so Christina, allerdings gibt für Verbesserungsmöglichkeiten noch Luft nach oben. Denn „um auch im Weltcup vorne mit dabei zu sein, brauchen wir jedes Hundertstel!“

Christina freut sich nach einem trainingsreichen Sommer auf den tollen Saisonstart und ist zuversichtlich: „Der letzte Winter ist für uns sehr gut gelaufen, wir waren einige Male dem ersten Platz am Podest zumindest sehr nahe. Unser großes Ziel heuer ist es natürlich, bei der EM oder WM ganz vorne mit dabei zu sein!“

Dass diese Hoffnungen berechtigt sind, zeigen die Erfolge des Damen-Zweierbob-Teams in der letzten Saison: Immerhin errangen sie einen zweiten Platz bei den Weltcup-Rennen in Park City (USA) und dreimal den dritten Platz in Whistler (CAN), Lake Placid (USA) und Altenberg (GER). Wesentlich zu diesen Erfolgen beigetragen hat mit Sicherheit Betsy, das jüngste Mitglied im Bobteam Hengster. Der knapp 50.000 Euro teure Schlitten aus Lettland gehört derzeit zum besten Material, das man am Markt bekommen kann.

In der Saison 2016/2017 möchte das Bobteam Hengster in insgesamt acht Weltcup Rennen und bei der Weltmeisterschaft in Sochi im Februar 2017 eine hervorragende sportliche Performance abliefern.

Der Startschuss am Samstag in Königssee, Bayern, ist für Christina etwas Besonderes, denn die Rodelbahn ist der älteste künstliche Eiskanal. Gleich zu Beginn liegen die dafür typischen S-Kurven. Damit unterscheidet sich die Bahn wesentlich von den anderen: Sie ist zwar vergleichsweise kurz, „aber wunderschön zu fahren“, so Christina.

Noch keine Kommentare zu "2. Platz in Königssee!"


    Was meinst du?