Endlich wieder am Stockerl!

Die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg zählt zu den anspruchsvollsten Kunsteisbahnen der Welt. Doch trotz eisiger Temperaturen und den Sturz in Lake Placid noch im Hinterkopf, fahren Christina Hengster und Sanne Dekker am Wochenende wieder zwei souveräne Rennen und schaffen es zurück aufs Podium.

„Wir sind superglücklich, dass wir unter diesen kältebedingt schwierigen Bedingungen und trotz ein paar kleiner Fehler den Lauf so ins Ziel brachten“, so Christina Hengster.

Nach dem ersten Lauf noch auf Platz Vier, musste sich das Bobteam Hengster nach dem zweiten Lauf nur von den favorisierten Weltcup-Führenden Humphries / Lotholz aus Kanada und Meyers Taylor / Jones aus den USA geschlagen geben – und das mit nur einem Rückstand von nur knapp 80 Hundertstel!

Mit Platz Drei im Weltcup-Ranking bleiben Christina Hengster und Sanne Dekker das mit Abstand beste europäische Team.

Schon am Freitag, 13.01.2016, geht der Weltcup weiter und führt das Damenbob-Team nach Winterberg in Nordrhein-Westfalen.

Noch keine Kommentare zu "Endlich wieder am Stockerl!"


    Was meinst du?