8. Platz in Königssee

Das Rennen in Königssee am 27. Jänner verlief für Chritsina Hengster und ihre Anschieberin Sanna Dekker nicht so erfolgreich, wie sie es sich wünschten. Obwohl das Bobteam auf der Bahn in Königssee schon viel Erfahrung gesammelt und durchaus beachtliche Leistungen erbracht hat, schaute nur ein achter Platz heraus. „Nach dem heutigen Rennen sind wir leider etwas enttäuscht, da uns die Fahrten gut vorgekommen sind“, so Hengster in einer ersten Reaktion am Freitag. „Deshalb können wir uns den Rückstand noch nicht ganz erklären.“

Der Sieg ging zum dritten Mal in Folge an das US-Team Meyers Taylor/Jones, das dadurch in der Weltcup-Gesamtwertung den Rückstand auf Christina Hengster weiter verringern konnte.

Aber um den Kopf hängen zu lassen ist zu früh, es stehen noch zwei Weltcup-Rennen an und das nächste findet bereits am Samstag, den 4. Februar in Innsbruck/Igls, dem „Heimkanal“ Christina Hengsters, statt. Die Frauen werden sich gründlich mit den Fahrten in Königssee auseinandersetzen und blicken zuversichtlich auf das nächste Rennen.

In der Weltcup-Gesamtwertung verteidigt Christina Hengster ihren dritten Platz vor Elana Meyers Taylor auch nach dem sechsten von acht Rennen. Das österreichische Team ist damit weiterhin das einzige europäische Team unter den Top 4.

Noch keine Kommentare zu "8. Platz in Königssee"


    Was meinst du?