In Park City beginnt die Aufholjagd

Am 9.11.2017 erreichte Christina Hengster mit ihrer Bremserin Sanne Dekker in Park City (US) den 10. Platz und damit wertvolle Punkte für die Olympia-Qualifikation. Auch diesmal war das Wetter nicht auf der Seite der österreichischen Bobfahrerinnen: Starke Windböen und Schneefall bereiteten dem Bobteam Hengster vor allem beim Start in den zweiten Durchgang erschwerte Bedingungen. Die Bobbahn in Park City zählt zu den weltweit höchst gelegenen Bobbahnen überhaupt und ist ein langer und schneller Eiskanal mit 15 Kurven. „Gerne hätten wir uns ein paar Plätze weiter vorne gesehen, aber wir sind froh über die ersten Punkte, die Aufholjagd muss weitergehen.“, zeigt sich Christina Hengster zuversichtlich, zumal das Bobteam hier in der Saison 2015/2016 mit einer Laufbestzeit das erste Mal einen zweiten Platz in einem Weltcup-Rennen erzielte.

Platz 1 ging an das Team Greubel Poser aus den USA vor Kaillie Humphries aus Kanada.

Bereits am 24.11.2017 starten Christine Hengster und ihr Team in Whistler (CAN) ins nächste Rennen. 
Bitte vergesst nicht die Daumen zu drücken!

Noch keine Kommentare zu "In Park City beginnt die Aufholjagd"


    Was meinst du?