Heimspiel für Bobteam Hengster

Am 16.12.2017 startete Christina Hengster mit Anschieberin Valerie Kleiser als Ersatz für Sanne Dekker, in Igls.

Doch leider brachte das Heimspiel dem Damen-Bobteam keinen Heimvorteil: Zwar waren die Läufe gut, aber aufgrund der schwachen Startzeiten fuhren Christina Hengster und Valerie Kleiser nur auf den 15. Platz.

Die Igler Bobbahn zählt an und für sich zu den leichten Bobbahnen, „die aber auch ihre Tücken hat“, erzählt Christina Hengster, „das haben uns die Heimweltmeisterschaften 2016 gezeigt. Im ersten Lauf hatten wir in Kurve 12 einen Sturz und überquerten die Ziellinie auf der Seite. Nicht nur die Kufen, sondern auch der Bob war gut poliert, weshalb wir uns noch den 6. Platz sichern konnten.“ In Igls erreichte Christina Hengster mit ihrem Team das erste Mal im Jahr 2012 den 3. Platz und stand damit überhaupt zum ersten Mal bei einem Weltcup-Rennen am Stockerl.

Christina Hengster, Valerie Kleiser und Viktoria Eigner verabschieden sich nun in die wohlverdiente Weihnachtspause. Teamkollegin Sanne Dekker hingegen verabschiedet sich von ihrer Laufbahn als Profisportlerin – das Rennen in Igls wäre ihr letztes gewesen. Wir wünschen Sanne Dekker viel Glück auf all ihren zukünftigen Wegen!

Platz 1 ging übrigens an das deutsche Team Schneider/Buckwitz vor Meyers Taylor/Jones aus den USA.

Das nächste Rennen findet am 06.01.2018 in Altenberg statt.

Noch keine Kommentare zu "Heimspiel für Bobteam Hengster"


    Was meinst du?